Regionale Schule-im-Aufbruch-Stiftungen

...kann man schon mit wenig Geld und noch viel weniger Aufwand gründen


Wofür brauchen wir solche Regionalen Stiftungen?

Schulen in einer Region, die sich auf den Weg machen wollen zu Lernorten der Potenzialentfaltung, brauchen Unterstützung. Mit dem Konzept von Regionalen Stiftungen für Schule im Aufbruch können sich Unternehmen wie auch Bürger zusammentun. Die Vision ist, dass es über Deutschland verteilt ein Netzwerk von kleinen Schule-im-Aufbruch-Stiftungen gibt, die Schulen bei ihrem Aufbruch unterstützen.


UND WIE FUNKTIONIEREN SIE?

  • Die Schule im Aufbruch gGmbH steht als Treuhänder und Rechtsträger für nicht-selbständige Stiftungen zur Verfügung.
  • Schule im Aufbruch stellt mit Unterstützung der WP-Gesellschaft Röver-Brönner-Sussat, Berlin, einen Stiftungsgenerator zur Verfügung. Damit lassen sich in weniger als einer Stunde nicht-selbständige Stiftungen rechtssicher konzipieren und gründen.
  • Schule im Aufbruch stellt als Treuhänder auch Geschäftsführung, Management und die steuerlich einwandfreie Abwicklung zur Verfügung.
  • Durch die kompetente und zentrale Abwicklung können die Verwaltungskosten sehr gering gehalten werden.

Eine Stiftung für Schulen im Aufbruch ist ein Beginn für eine regionale Bildungspartnerschaft.

Zurück zu Übersicht


REGIONALE STIFTUNGEN FÜR SCHULEN IM AUFBRUCH

haben alle Stiftungsprivilegien, insbesondere die steuerlichen Vorzüge, sind jedoch sehr einfach zu gründen und unterliegen nicht der Stiftungsaufsicht. Seit 2013 erlaubt der Gesetzgeber ihre Gründung als Verbrauchsstiftung, d.h. sie können ihr Kapital innerhalb von z.B. fünf Jahren verbrauchen und damit wesentlich mehr und schneller bewegen als aus schmalen Erträgen. Es gibt im Prinzip kein Mindestkapital. Schon 25.000 Euro oder auch weniger sind möglich.

Schulen im Aufbruch einer Region können sich für eine Förderung ihrer Veränderungsprojekte bei der jeweiligen regionalen Stiftung bewerben. Jedes Förderprojekt wird auf bildungsstifter.de beschrieben und der Bedarf dargestellt. Hier berichten Schulen auch, was aus ihren Projekten geworden ist.

Kontakt: info@remove-this.bildungsstifter.de